top of page

Leistungen

Trostwerk bestattet anders, weil jedes Leben anders ist.

Tisch mit Stühlen
  • Persönliche Begleitung

  • Abholung der Verstorbenen

  • Totenfürsorge (auf Wunsch begleitet)

  • Erledigung aller Formalitäten

  • Organisation und Begleitung einer Abschiednahme 

  • Sargbemalung für Familien und Zugehörige

  • Organisation und Begleitung der Beisetzung/Trauerfeier

  • Vermittlung versierter Redner*innen

  • Feuer- und Erdbestattung

  • Auf Wunsch begleitete Einäscherung

  • Individuelle Sarg- und Urnengestaltung

  • Beisetzung auf Friedhöfen, zur See und in Wäldern

  • Erstellung von Trauerkarten/-anzeigen

Was wir anbieten:

Formalitäten

Welche Dokumente brauchen Sie?

Für die Ausstellung der Sterbeurkunden benötigt das zuständige Standesamt bestimmte Dokumente und Unterlagen im Original. Sollten Originalurkunden nicht mehr auffindbar sein, übernehmen wir gern die Recherche bzw. Beantragung für Sie. Unabhängig vom Familienstand wird folgendes immer benötigt:

  • Personalausweis 

  • Totenscheine von Arzt/Ärztin/Krankenhaus
    (Organisation übernimmt Trostwerk)

  • Personenstandsurkunden ( PDF Formalitätenliste ↓)

  • Krankenkassenkarte / Rentennummer

  • ggf. Bestattungsvollmachten

Formalitätenliste:

  • Wen kontaktiere ich gegebenenfalls schon vor Eintritt eines Sterbefalls?
    Holen Sie frühzeitig Informationen ein. Das gibt Sicherheit. Wer wird den Sterbeprozess begleiten und wer ist wann im Todesfall anzurufen? Für eine „akute Info“ sind wir telefonisch und persönlich gerne für Sie da.
  • Wen informiere ich als Erstes im Todesfall?
    Bei einem (erwartbaren) Todesfall zuhause rufen Sie zunächst Hausarzt oder Hausärztin an (oder Sie kontaktieren den kassenärztlichen Notdienst 116 117) damit der Tod festgestellt und ein Totenschein ausgestellt wird. Danach können Sie Kontakt mit dem Bestattungshaus aufnehmen. Wichtig zu wissen: Notärzt*innen dürfen meistens keinen Totenschein ausstellen und müssen Verstorbene in die Rechtsmedizin bringen lassen. In Pflegeheimen, Hospizen und Krankenhäusern kümmern sich die Einrichtungen um die Ausstellung des Totenscheins.
  • Wie beziehe ich Kinder mit ein?
    Für Kinder ist ein offener und unverkrampfter Umgang mit Tod und Sterben besonders hilfreich. Sie altersgerecht einzubeziehen ist wichtig, damit sie keine Ängste oder Schuldgefühle entwickeln. Wir helfen Ihnen gerne im Vorfeld, wenn Sie Tipps dazu brauchen, wie Sie mit Kindern über den Tod sprechen können, um ein kindgerechtes, gelungenes Abschiednehmen zu ermöglichen.
  • Welche Dokumente muss ich bereithalten?
    Zur Beurkundung eines Todes vor dem Standesamt sind, je nach Familienstand, unterschiedliche Dokumente notwendig. Wir geben Ihnen gerne Auskunft, welche genau in Ihrem Fall notwendig sind (siehe hierzu auch unsere Formalitätenliste) und erledigen dann die weiteren Formalitäten mit den Ämtern.

Vorsorge

Die eigene Bestattung

Immer mehr Menschen beschäftigen sich mit den Wünschen für ihre eigene Bestattung. Hierzu bieten wir Ihnen Informations- bzw. Vorsorgegespräche an, in denen Sie mit uns alle Fragen und Anliegen besprechen. Für Ihre Angehörigen sind zu Lebzeiten getroffene Entscheidungen zur eigenen Bestattung eine große emotionale Entlastung.

 

Auf Basis dieses Gesprächs kann im nächsten Schritt ein Vorsorgevertrag erstellt werden. Der Vorsorgevertrag beinhaltet Ihre persönlichen Festlegungen in Bezug auf den gesamten Bestattungsprozess sowie die Garantie, über das Trostwerk bestattet zu werden. Der eingezahlte Geldbetrag wird auf einem für Sie eingerichteten Treuhandkonto hinterlegt. Wichtig: Geben Sie Ihren Angehörigen Kenntnis über die Existenz des Vertrags. 

Fisch
Eingang des Ttostwerks
Stoff
Muschel
bottom of page